mit unseren Partnern Kieback & Peter und GIRA

    Neuigkeiten

    Baufortschritt WP Werndlstraße

    April 2017


    Kat: Unternehmen

    NEUE JOBS bei Green Energy...

    Bewerbungen jederzeit willkommen.


    Kat: Allgemeine News

    Wohnpark Steyrdorf fertiggestellt

    Wohnungen bezugsfertig


    Kat: Unternehmen

    Gebäudeautomatisierung

    Steuereinheit (Control Client): GIRA eNet

    Entlastung und Komfort:
    Die "mit-denkende" Rauminstallation

    Wir leben in einer Zeit, in der man sich daran gewöhnt hat, dass Komponenten der Steuerungstechnik nicht nur im Büro, sondern auch im Haushalt zum Wohnkomfort, zur budgetschonenden Nutzung von Ressourcen und nicht zuletzt zur Erhöhung der persönlichen Sicherheit beitragen. Mit unseren Fachpartnern Gira und Kieback & Peter können wir Ihnen zeitgemäße Lösungen zur Raum- und Gebäudeautomatisierung anbieten, die Ihren Alltag in Gewerbeobjekten oder Ihren Aufenthalt im Wohnbereich deutlich erleichtern.

    Green Energy Projects ist Ihr Partner für die Planung und Realisierung verschiedenster Aufgaben im Bereich der Gebäudetechnik. Wichtig ist uns die Gewährleistung eines maximalen Nutzerkomforts mit flexiblen Anpassungsmöglichkeiten, welche gleichzeitig die Voraussetzung für Kostenreduktionen aufgrund von effizienter Energienutzung darstellen. Energie soll also in Gebäuden möglichst nur dann verbraucht werden, wenn ein Raum auch tatsächlich in Benutzung ist. 

    Konkret bieten wir individuelle Lösungen für die Automatisierung folgender Bereiche:

    • Raumklima (Steuerung einer Heizung und/oder Klimaanlage)
    Beleuchtung (optimal verteilte, regelbare Lichtquellen)
    Beschattung (Steuerung von Rollläden, Jalousien)
    Luftqualität (Lüftungssteuerung / Luftaustausch)
    Sicherheit (Türsprechsysteme, Zutrittssysteme


    Nachfolgend sind einige Lösungen aus dem Programm unserer Partner angeführt:

     

    GIRA

    Funk-Wandschalter für Jalousien
    Lichtsensor
    Smartphone als Fernbedienung

    eNet:
    Ein neues, funkbasiertes System zur einfachen Installation oder Nachrüstung ohne Verkabelungs-Erfordernis. Es beruht auf bidirektionaler Kommunikation, erlaubt also eine gleichzeitige drahtlose Datenübermittlung in beide Richtungen. Mit eNet lassen sich über fix installierte Funk-Wandsender oder mobile Handsender auf Knopfdruck Jalousien drahtlos betätigen oder Lichtsysteme ein- und ausschalten. Selbst Mobiltelefone können mittels Gateway zur Funk-Fernbedienung ausgebaut werden. 

    Alternativ ist natürlich auch eine Gerätebedienung über Licht- oder Bewegungssensoren möglich. Auf Wunsch kann man schließlich über einen eNet Server bestimmte Schaltzustände programmieren und den Status des Systems jederzeit online mit beliebigen Endgeräten oder der systemeigenen Touchscreen-Bedienzentrale (Control Client) abrufen.

            

    Schalteinheit für Licht         Funkantenne               Funk-Wandschalter
    und Jalousien                                                         mit Kontroll-LEDs

    Bewegungsmelder
    Raumtemperatur-Sensor

    Funk Bus System:
    Als alternative Lösung für die Modernisierung und den Ausbau vorhandener Elektro-Installationen ohne großen Umbauaufwand kann auch das bewährte, unidirektionale GIRA Funk-Bussystem zum Einsatz kommen.

    Die Sender des Systems sind batteriebetrieben. So lassen sich Lichtgruppen von vielen unterschiedlichen Bedienungspunkten schalten oder dimmen. Über Bewegungssensoren ist es möglich, die Aktivierung einzelner Lichtquellen von der Anwesenheit mindestens einer Person im Raum abhängig zu machen. Die motorbetriebene Steuerung für Jalousien und Rollläden lässt sich über Lichtsensoren automatisieren, so dass etwa beim Einsetzen der Dämmerung automatisch ein Schließen der Rollläden erfolgen kann.

    Hinweis: GIRA Bedienelemente sind in verschiedenen Designs erhältlich.

    Bildquellen: GIRA

    Kieback & Peter

    Raumbedien-Modul RBW322-FTL
    Klein-Stellantrieb MD15-FTL

    technoLink:
    Auf der offenen EnOcean Funktechnologie basierendes, drahtloses Kommunikationssystem mit Stromversorgung über Solarzellen. Besonders geeignet für die Installation in bestehenden Gebäuden. Weder für die Energieversorgung noch für die Kommunikation ist eine Verkabelung nötig. Installationspunkte sind flexibel wählbar und veränderbar.  Die Integration in bestehende Bus-Systeme ist möglich.
     
    Beispiel: Heizungsregelung mit Raumtemperatur-Funk-Kleinstellantrieb MD15-FTL und Raumbedien-Modul RBW322-FTL. Der Stellantrieb arbeitet gleichzeitig als Regler und Messwertgeber. Sobald am benutzerfreundlichen Raumbedien-Modul mit Display vom Nutzer eine Temperatur vorgegeben wird, sendet dieses den Wert per Funk an den Regler im Stellantrieb weiter.

    Je nach Umgebungstemperatur und momentaner Heizleistung generiert der Regler aus dem Soll-Temperaturwert einen Stellbefehl zur Erhöhung oder Reduktion des Heizvolumenstroms. Wird der Antrieb in Fensternähe montiert, erkennt der eingebaute Messwertgeber einen plötzlichen Temperaturabfall und sperrt den Heizvolumenstrom vorübergehend um nicht unnötig Energie zu vergeuden.

    Außentemperatursensor
    Licht- und Jalousie-Controller

    technolon:
    Auf dem LON Industriestandard (Local Operating Network) basierendes Feldbussystem, das aus Sensoren (Temperatur-, Feuchtigkeits-, Druck-, Lichtsensoren, sowie Taster), Stellgliedern (Reglern) und zentralen Bedieneinheiten aufgebaut ist.

    Beispiel: Ein Jalousie-Controller kann abhängig von der Außentemperatur und von den jweiligen Lichtverhältnissen Beleuchtungs-Stromkreise ein- und ausschalten, aber auch motorisierten Rollläden bedienen.

    Bildquellen: Kieback & Peter